Kohrs Sanitaer - Heizung 2

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Gas- Check

Der Gas - Check

Der GAS-Check Niedersachsen

ist ein Angebot Ihrer örtlichen SHK-Innung. Die Buchstaben SHK stehen für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik. Das Markenzeichen der SHK-Innungsbetriebe, der Eckring (siehe links oben), ist in Deutschland seit Jahrzehnten vielen Menschen ein Begriff und bürgt für Kompetenz und Qualität in der Durchführung sämtlicher Arbeiten.

Im Rahmen des Gas-Check unterzieht der zertifizierte Fachmann Ihres Innungs-Fachbetriebes Ihre Hausgasleitung incl. Gasgerät (Wärmeerzeuger) zunächst einer optischen Kontrolle.

Dabei wird der gesamte sichtbare Leitungsverlauf vom Hausanschluß bis hin zum Abgaseintritt in den Schornstein abgegangen und anhand eines umfangreichen Protokolls bewertet.

Bei der anschließenden Funktionskontrolle werden Gasgerät und die Absperr- bzw. Sicherheitseinrichtungen überprüft. Schaltet das Gerät korrekt ein? Lassen sich Armaturen leichtgängig öffnen und schliessen?

Im Anschluss an diese Kontrollen wird mittels modernster, elektronischer Messtechnik geprüft, ob die Hausgasleitung dicht ist. Diese Messung wird exakt nach den Vorgaben der TRGI (Technische Regeln für Gasinstallationen) durchgeführt. Durch diese Verlustmengenmessung werden auch die Leitungsteile überprüft, die unzugänglich verlegt sind.

Nach der Messung erhalten Sie das erstellte Protokoll und einen Ausdruck des Messergebnisses, welches Ihnen den Zustand Ihrer Hausgasanlage dokumentiert.

Während der Überprüfungsarbeiten werden dem interessierten Betreiber auch gern bestehende Fragen zum Thema Gas-Verwendung beantwortet und anhand seiner Anlage näher erläutert.

Warum sollte ich den GAS-Check an meiner Gasanlage durchführen lassen?

1. Technischer Hintergrund

Deutschland hat einen hohen technischen Standard in der Gasinstallation. Jedoch benötigt auch die sicherste Technik eine regelmäßige Kontrolle. Die einzelnen Bauteile Ihrer Gasanlage unterliegen Alterungsprozessen, die unterschied- lichster Natur sein können. Jede Gasanlage ist ein Unikat, welches durch Fachunternehmen individuell in das zu versorgende Gebäude installiert ist. Gebäudemäßige Gegebenheiten, Nutzungsart, Nutzerverhalten, etc. können Einfluß auf den Zustand einer Gasanlage nehmen. Deshalb ist es wichtig, dass Ihre Gasanlage eben dieser regelmäßigen Kontrolle unterzogen wird. Technische Grundlage der Gasinstallation in Deutschland sind die “Technischen Regeln für Gasinstallationen” TRGI.

2. Rechtlicher Hintergrund

In einigen technischen Bereichen schreibt der Gesetzgeber eine regelmäßige Kontrolle vor. Denken Sie z.B. einmal an Ihr Auto, welches in regelmäßigen Abständen auf Verkehrstauglichkeit untersucht werden muß. Im Bereich der Gasinstallation schreibt der Gesetzgeber keine regelmäßige Überwachung vor. Jedoch wird der Betreiber einer Gasanlage über eine Bundesverordnung, der  AVBGasV, für seine Gasanlage verantwortlich gemacht. Mit dem Abschluss eines Gasliefervertrages mit einem Gasversorgungsunternehmen (GVU) übernehmen Sie als Gaskunde die Verantwortung (auch auf Grundlage der AVBGasV) für Ihre Hausgasleitung ab dem Übergabepunkt Hauptabsperreinrichtung (HAE).

Auch nach dem BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) kann der Betreiber einer Gasleitung im Rahmen der Verkehrssiche- rungspflicht für diese verantwortlich gemacht werden. Vermietern obliegt darüber hinaus die Prüfungs- und Instandhaltungs- pflicht gegenüber ihren Mietern.

Seit April 2008 ist jede Gasinstallation verpflichtend, alle 12 Jahre wiederkehrend, auf Dichtheit zu überprüfen.

Dieser Forderung kommen Sie mit der Durchführung eines GAS-Check nach. Den Nachweis über die durchgeführte Überprüfung liefert Ihnen das GAS-Check Protokoll.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü